Tymmo-Kirche
Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Lütjensee

Möhlenstedt 9, 22952 Lütjensee

Neue Kita-Leiterin Annika Dählk
stellt im Kurzinterview "ihre" Kindertagesstätte vor

Foto A. Dählk

Wie viele Kinder werden in der Kindertagesstätte betreut?

Mit rund 100 Kindern im Alter zwischen 3 und 6 Jahren wird bei uns der Alltag bestritten. In unseren 5 Gruppen, davon eine Waldgruppe, gibt es jeden Tag aufs Neue etwas zu erleben, zu entdecken und zu erkunden. In unserer großzügigen Empfangshalle treffen sich regelmäßig alle fünf Gruppen zum Singen und Spielen oder es werden Geschichten vorgelesen, bei den die Kinder aufmerksam zuhören.

Wie viele Mitarbeiter hat die Einrichtung und haben einige besondere Qualifikationen?

In unserer Kita arbeitet ein Team aus insgesamt 15 Mitarbeitern, das aus der Vielfältigkeit der individuellen Fähigkeiten, Qualifikationen und Schwerpunkten und durch enge Zusammenarbeit stets voneinander profitiert. Viele Mitarbeiter haben Zusatzqualifikationen in unserer Einrichtung. Zu unserem Team gehören Fachkräfte für Naturerlebnispädagogik, für frühkindliche Pädagogik, für Sprachbildung, für Spiel- und Theaterpädagogik, für die Entwicklung und Überprüfung von Qualitätsstandards  und Fachkräfte für die religionspädagogische Erziehung. Natürlich wird auch die musikalische Früherziehung abgedeckt. Nicht zuletzt haben wir einen Fachwirt im Gesundheits- und Sozialmanagement.

Welche Vorzüge hat die Kita "An der Obstwiese" gegenüber anderen Kitas?

Neben dem großen Außengelände, welches direkt in Angrenzung zum Wald steht, verfügen wir noch über einen Bewegungsraum und eine Kinderküche. Mit den Kindern gestalten und feiern wir gemeinsam die Feste des Kirchenjahres. Auch in unserer schönen Kirche nebenan gibt es immer neue Dinge bei spannenden Kirchenrallyes oder anderen Besuchen zu entdecken. Die Trägerschaft der Kita hat die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Lütjensee. Außerdem: Unsere Betreuungszeiten sowie das Angebot des Mittagessens sind bei uns sehr flexibel gestaltet. In der Zeit von 7 Uhr bis 17 Uhr gibt es verschiedene Betreuungsangebote, die variabel genutzt werden können.

Kita-Projekt

Alle Sinne schärfen:

FÜHLEN mit Hand und Fuß am Fühlbrett

"Ich fühle was, was ich nicht seh' und das fühlt sich ... an "



Fotos A. Dählk

Mit Herz und Hand dabei

Jana Lange

leistete engagiert und kreativ ihr freiwilliges soziales Jahr in unserer Kita An der Obstwiese ab



Angelspiel


UNSERE GRUPPEN STELLEN SICH VOR

PFLAUMENGRUPPE

 

Andrea Schuldt (Foto)

Ricarda Mohs-Langbehn


APFELGRUPPE


Silvia Kagens

 Ines Preußler



KIRSCHGRUPPE


Katrin Rohse- Neumaier

Niklas Steiner



BIRNENGRUPPE


Katja Reimers (Foto)

Dorle Willvonseder



 

 Brombeergruppe

Baumherzen für unsere Linde

Mailin Flöter-Bischoff

Katja Koop

Insekten und gefiederte Gäste sind bei uns im Außenbereich herzlich willkommen


GRUPPE OBSTSALAT


Vanessa Bruhns



Wir gehören auch zum Team

Peggy Danger: "FSJlerin" (FSJ = Freiwilliges Soziales Jahr 2019/2020)

Jendrik Ketzel: Aushilfe

Christine Zander: Reinigungskraft

Jeanette Symanzik: Hauswirtschafts- und Reinigungskraft





TERMINPLAN Kindertagesstätte - 1. Halbjahr 2019

Download hier

 


KONZEPTION DER KITA

Dass in unserer Kindertagesstätte nun schon seit über vier Jahrzehnten anerkannt ausgezeichnete Betreuungsarbeit geleistet wird, wissen und schätzen die Lütjenseer nicht erst seit der Verleihung des Evangelischen Gütesiegels BETA am 30. November 2015. Jetzt ist ein neues Konzept mit deutlichen Schwerpunkten entstanden, das die Basis der täglichen pädagogischen Arbeit ist.

... SERVICE


WEBSITE  -  KINDERGARTENFÖDERVEREIN

 

Foto W. Domscheidt | Kinder und Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte bei der Taufe auf den neuen Namen "An der Obstwiese". Pastorin Niejahr mit den Taufpaten aus dem Kirchengemeinderat L. Glanert (rechts) und C. Gloyer (3. von rechts)

TAUFE: Namensgebung am 3. November 2018 

Der neue Name deutet darauf hin – Obstbäume und -sträucher tragen Früchte

Mit der Entwicklung einer Konzeption für die pädagogische Arbeit an unserer Kindertagesstätte kam der Gedanke, der Kita einen Namen zu geben. In diesem Zusammenhang wurden gemeinsam mit den Kindern zunächst neue Gruppennamen gewählt: Kirschgruppe, Pflaumengruppe, Apfelgruppe, Birnengruppe und Brombeergruppe. Als 1996 der Anbau des damaligen Kindergartens fertiggestellt wurde, pflanzte man auf dem Kita-Gelände für die damals vier Gruppen symbolisch verschiedene Obstbäume: einen Kirsch-, einen Pflaumen-, einen Apfel- und einen Birnbaum. Insofern passen die neuen Gruppennamen sehr gut. Von altansässigen Lütjenseern erfuhr man, dass hier vor den „Kindergartenzeiten“ einige Familien wohnten. Und auf dem großen Gelände, das weit bis über die Bergkuppe reichte, standen viele Obstbäume auf einer Wiese. Daher lag es nahe, den zurzeit fünf Elementargruppen („Obstgruppen“) sowie den Früh-, Mittags- und Nachmittagsgruppen in der Ev.-Luth. Kindertagesstätte „An der Obstwiese“  ein Zuhause zu geben.


 

Foto H.Roick

40 Jahre Evangelischer Kindergarten in Lütjensee

Ein fröhliches Fest Gerne denken wir an unser Jubiläum zurück, das am 6. September 2014 gefeiert wurde und mit einem Gottesdienst begann. Die Kirche war festlich geschmückt, als wir Erzieherinnen mit den Kindern einzogen. Pastor Staabs, der vor 40 Jahren den Bau des Kindergartens initiiert hatte, leitete den Gottesdienst, in dem die Kinder mit Liedern und Spiel mitwirkten. Beim Abendmahl wurden Brot und Traubensaft durch die Bänke gereicht. Es war eine wunderbare Atmosphäre, die alle miteinander verband. Anschließend ging das Fest auf dem Kirchberg weiter. Das Wetter spielte mit und so konnte man Kaffee und Kuchen oder Würstchen vom Grill im Freien genießen. Die Kinder hatten ihren Spaß bei etlichen Spielstationen, viele Erwachsene schauten sich die Präsentationen in der Kita an. Den Abschluss bildete das Konzert „Peter und der Wolf“, ein tolles Geschenk der Kirchengemeinde an den Kindergarten. Viele haben mitgeholfen, dass unser Jubiläum ein gelungenes Fest wurde. Ein herzliches Dankeschön Pastor Staabs, Thimo Neumann, Gisela Roick und dem Küsterteam für die Vorbereitung und Durchführung des Gottesdienstes. Ebenfalls herzlichen Dank an Jürgen Lünzmann und die übrigen Vertreter des Kirchengemeinderats für ihre Unterstützung. Auch dem Förderverein, der uns mit einem Scheck über 2000 Euro überraschte, vielen Dank. Schließlich: Danke an mein Team. „Ihr seid spitze!“ Katja Lindemann (damalige Leiterin)


 
Info