Tymmo-Kirche
 

Grafik epd

KURSE

für Konfirmanden, Konfirmandinnen sowie für alle Gemeindemitglieder


Pastor Denecke erklärt:

"Wie schon in den letzten Tymmo-Boten begründet, wünsche ich mir, dass erwachsene Gemeindeglieder mit Interesse begleiten, was Konfirmandinnen und Konfirmanden in unserer Kirchengemeinde lernen. Da es nicht darum geht, auswendig zu lernen, was keiner versteht, sondern gemeinsam an Lebensthemen zu arbeiten, die jeden Menschen betreffen, und dabei den Sinn kirchlicher Gemeinschaft zu entdecken, freue ich mich besonders, wenn das Interesse – entweder an den Themen oder an der Gemeinschaft mit den Konfis – zu einer aktiven Teilnahme bei den Kursen führt."

Bitte überlegen Sie, ob Sie bei folgenden Kursen teilnehmen können und melden sich bei Pastor Denecke an:  Tel. 04154 7262 (Büro), Tel 04154 75335 (Pastorat), E-Mail: Joerg.Denecke@Tymmo.de

Anmelde- und Informationsabend

Generell gilt                                                                                                                                                                                                                                    

In Lütjensee im Gemeindesaal, Möhlenstedt 3, findet der Anmelde- und Informationsabend für den Konfirmandenunterricht  statt. Dazu eingeladen sind Jugendliche, die im Frühjahr religionsmündig, d. h. mindestens 14 Jahre alt sind. Allerdings kostet es Zeit und Mühe, den Unterricht, wie in vorangegangenen Jahren üblich, in nur einem Jahr zu absolvieren – und das in einem Alter, in dem auch in der Schule einige Hürden zu nehmen sind.

Auch Jüngere sind willkommen
Deshalb führt der Beginn des Unterrichts nicht unbedingt zur Konfirmation nach einem Jahr. Auch Jüngere können bewusst jetzt mit dem Unterricht beginnen. Denn die Konfirmandenzeit kann auch „gestreckt“ werden.
Dazu werden als Konfirmandenunterricht einzelne Wochenendkurse angeboten, die einzeln „belegt“ und abgeschlossen werden. Für jeden Kurs gibt es bei erfolgreicher Teilnahme eine entsprechende Teilnahmebescheinigung. Verpflichtend für alle ist eventuell die Teilnahme an Tagesausflügen in den Schulferien.

 

KURSANGEBOT Änderungen vorbehalten! Aktuelle Termine auf der Startseite unter KURSE


"(Durch)Starter"

Dieser Kurs ist reserviert für die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die sich zur Konfirmation 2021 angemeldet haben - und ist für diese auch verpflichtend. Alle, die im vergangenen Jahr mit dem Unterricht begonnen und Kurse belegt hatten, sollen mit denen, die in diesem Jahr dazu kommen eine Gruppe werden, auch wenn sie sich danach wieder auf verschiedene Kurse verteilen. Das Mitwirken in einem Gottesdienst soll Abschluss des Kurses sein.

Die Bibel - Gottes Wort

Hat Gott die Bibel diktiert? Wenn nicht, warum sagen Chris­ten dann, sie sei „Gottes Wort"? Neben diesen Fragen nach dem Wahrheitsanspruch der Bibel und unserer Religion geht es auch darum, über die historischen Hintergründe der Entstehung der „Ganzen Heiligen Schrift Alten und Neuen Testaments", wie Luther die Bibel nannte, informiert zu sein, ein paar Geschichten aus den 66 biblischen „Büchern" näher kennen zu lernen und sie mit Bibeltheater-Elementen zu erforschen. Das Mitwirken in einem Gottesdienst soll Abschluss des Kurses sein.

Weltverantwortung

Christen sind schon immer „weltweit“ vernetzt – das nennt man mit einem alten Wort „Ökumene“? In der Ökumene glauben wir, dass wir trotz unterschiedlicher Konfessionen im Leib Jesu eine Kirche sind. Darum sehen wir einander als Schwestern und Brüder und suchen gemeinsam nach dem „Reich Gottes“ hier und jetzt. Deshalb sammeln wir am 1. Advent und an den Weihnachtstagen für „Brot für die Welt“. In der katholischen Kirche machen sich jedes Jahr um diese Zeit „Sternsinger“ auf den Weg durch die Gemeinden und sammeln Geld – wofür? Neben der Erfahrung von Gemeinschaft und Spiel geht es um diese Frage und um die Hintergründe ökumenischer Verbundenheit. Teil des Kurses ist die Mitwirkung im Gottesdienst.

Seelsorge

Menschen sind verschieden. Welche innere Haltung dazu gehört, sich selbst und andere „trotzdem“ zu verstehen, wie dadurch Beziehungen heilen, Verständigung auch an den Grenzen des Verstehbaren möglich wird und welche Rolle „Gottvertrauen“ dabei spielt, soll in diesem Kurs vermittelt werden. Den Kurs biete ich zusammen an mit meiner Ehefrau Katrin (Demenzbegleiterin) und Herrn Stefan Dietzel (Psychiatriepfleger in Hamburg und Traumacoach beim HVV). Zu diesem Kurs sind besonders Erwachsene eingeladen, die Besuchsdienste in unserer Kirchengemeinde übernehmen (wollen). Neben den Kurszeiten gehören zu dem Kurs zwei Geburtstagsbesuche bei Senioren in der Kirchengemeinde und als Abschluss die Teilnahme am Nachgespräch. Die Besuche werden im Kurs verabredet.

Öffentlichkeitsarbeit

In der Bibel gibt es gereimte Texte, wie die Weissagungen der Profeten und die Psalmen, aber auch Prosa, wie die Geschichtsbücher des Alten und die Evangelien des Neuen Testaments, und „Briefliteratur“. Printmedien und digitale Medien heute sind geprägt von „Mitteilung“, „Bericht“, „Kommentar“ und „Reportage“. In dem Kurs wird es darum gehen, die unterschiedlichen Literaturformen zu erkennen und ihre Einsatzmöglichkeiten zu beurteilen. Am Ende sollen in einer „Schreibwerkstatt“ eigene Texte bzw. Artikel für den „Tymmo-Boten“, der Internetseite der Kirchengemeinde, für Zeitungen oder zum Eigenbedarf entstehen. Diesen Kurs biete ich zusammen mit unserem Kirchengemeinderatsmitglied Walter Domscheit an, der auch die redaktionelle Arbeit am Tymmo-Boten verantwortet. Abschluss des Kurses ist die Präsentation mindestens eines eigenen Textes entweder im Anschluss an die Kurszeit im Sonntagsgottesdienst oder im Tymmo-Boten. Genaueres wird im Kurs verabredet.

Weltgebetstag feiern

Der Weltgebetstag wird jedes Jahr in einem anderen Land vorbereitet und weltweit in gleicher Weise gefeiert. Dabei wird besonders die Situation von Frauen und Kindern in den Blick genommen und nach ihren Rechten gefragt. Der Weltgebetstag hält diese Fragen wach. Der Weltgebetstag-Gottesdienst wird immer am ersten Freitag im März gefeiert. Die Teilnahme daran ist als Abschluss des Kurses für Konfirmanden und Konfirmandinnen verbindlich. Frauen, die den Gottesdienst mitgestalten möchten, wenden sich bitte, unabhängig von diesem Kurs, rechtzeitig vorher bei Pastor Denecke.

Kirche - Was ist das?
Bei diesem Thema geht es um unsere Tymmo-Kirche, ihre Ausstattungund die Geschichten, die sie vom Glauben an Jesus
Christus erzählt, aber auch um die „Nordkirche“, um den aus der Reformation entstandenen Sinn der Organisation evangelische
Kirche, ihre Finanzen, ihre weltweite („ökumenische“) Vernetzung und um das Miteinander der Konfessionen. Wahrscheinlich werden wir an einem der beiden Tage auch eine „frei-evangelische“ oder katholische Gemeinde besuchen und über Gemeinsamkeiten und Unterschiede sprechen. Ebenfalls zum Kurs gehört die Teilnahme an einem bestimmten Gottesdienst.

Wochenende „Taufe“
Luther hat oft gesagt, wenn er sich Angriffen ausgesetzt sah: „Gottlob, ich bin getauft!“ An einem Wochenende wollen wir seinem
Glauben daran auf die Spur kommen, dass die Taufe in jeder Gefahr retten kann. Dazu lesen wir Taufgeschichten in der Bibel,
bedenken das Glaubensbekenntnis, suchen passende Taufsprüche aus, gestalten Taufkerzen selbst und feiern am Ende einen Gottesdienst mit Taufe im See, den die Band „Rock Around The Church“ aus der Kirchengemeinde Eichede musikalisch mitgestalten wird. Für den Gottesdienst nehmen wir gerne Taufanmeldungen entgegen, nicht nur von Konfirmandinnen und Konfirmanden, sondern auch von anderen Erwachsenen und/oder Kindern. Dieser Kurs eignet sich auch dazu, sich mit der geistlichen Bedeutung der eigenen Taufe auseinander zu setzen oder sich auf das Amt als Pate vorzubereiten. Kursabschluss ist der Taufgottesdienst am See.

„Schöpfung bewahren“
Der „Welt-Schöpfungstag“ soll jedes Jahr am 1. September begangen werden. In diesem Jahr nehme ich das zum Anlass, mit Konfirmandinnen und Konfirmanden zu überlegen, was das bedeutet. Wie wird die Welt, in der wir leben, in der Bibel als Schöpfung Gottes beschrieben. Hat dies heute noch eine Bedeutung und, wenn ja, welche? Wir treffen dabei Prof. Rahmann, Vorsitzender des Umweltausschusses im Stormarner Kreistag und Leiter des Thünen-Instituts, das in staatlichem Auftrag nachhaltige Landwirtschaft erforscht, auf dem Gut Trenthorst. Weiter soll ein konventionell arbeitender Landwirtschaftsbetrieb in Großensee besucht werden. Abschluss des Kurses ist die Mitarbeit im Gottesdienst in unserer Kirche.

Leid überwinden – neu vertrauen
Ganz gleich, ob wir in unserem Leben von Sterben und Tod, von Trennung oder anderem Leid betroffen sind, solche Erfahrungen
stellen alles in Frage, worauf wir unser Leben bis dahin gegründet haben. Und es ist harte Arbeit, nach solchen Erfahrungen wieder Sinn und Grund im Leben zu finden – Trauerarbeit. An einem Wochenende werden wir über eigene Erfahrungen
sprechen, aber auch darüber, wie Rituale oder Glauben bei der Trauerarbeit helfen. Als Abschluss des Kurses wird unser „Lichtergottesdienst“, der in der Kirche beginnt und auf dem Friedhof beendet wird, gemeinsam vorbereitet und gefeiert. Verbindlich für alle Konfirmandinnen und Konfirmanden. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden besuchen mit Pastor Denecke in den Herbstferien außerdem kirchliche Einrichtungen in Hamburg und machen sich am Buß- und Bettag statt zur Schule zu gehen  gemeinsam auf den Weg zu einer zentralen Veranstaltung der „EJH“ (Ev. Jugend Hamburg).

Das Evangelische Gesangbuch
Die Lieder im Gesangbuch kann man nicht nur singen. Sie erzählen auch vom Glauben an „Jesus Christus, Gottes Sohn, den Retter“ und davon wie er Menschen in Westeuropa in den vergangenen 1500 Jahren nahe war und ihnen im Leben durch alle Not geholfen hat.
Außerdem gibt es im Gesangbuch viel mehr als nur Lieder. Mit Musikbeispielen, Informationen über die Zeit ihrer Entstehung und die Liederdichter werden wir dem „Glauben der Väter“ nachspüren und Glauben bei uns selbst finden. Aber kann das der gleiche Glauben sein?


Weitere umfangreichere Erläuterungen von Pastor Denecke zu den aktuellen Kursen und zum Kurssystems stehen hier zum Download bereit.

Download


Ferienfahrt nach „Azé“ (Bourgogne)
In der ersten Woche der Sommerferien ist eine Gemeindefreizeit in Burgund geplant.
Anmeldungen bitte möglichst schnell einreichen. Info & Flyer am Beispiel 2020 hier klicken